Wahl der Räte 2021

In den Pfarreien des Bistums Trier werden am 6. und 7. November die pastoralen Gremien neu gewählt.
Die von Ihnen gewählten Frauen, Männer und Jugendlichen tragen für die kommenden Jahre Verantwortung für die Gestaltung und die Entwicklung des Gemeindelebens unserer Pfarreien. Aufgabe der Gremien ist es, in allen die Pfarrei betreffenden Fragen beratend oder beschließend mitzuwirken und zusammen mit engagierten Menschen und Gruppen unserer Pfarreien für die Durchführung der gemeinsamen Beschlüsse zu sorgen.

Die Vielfalt der Wahloptionen ermöglicht es, flexibel und individuell auf die jeweilige Situation vor Ort einzugehen. So haben sich die Pfarreien Bekond, Fell und Longuich für die Wahl eines Pfarrgemeinderates entschieden, während die Pfarreien Kenn und Schweich einen Kirchengemeinderat wählen. In den Pfarreien Föhren und Riol greift das Modell der Direktwahl in den Pfarreienrat.

 

Zur Neuwahl der pastoralen Gremien bitten wir Sie:

  • Schlagen Sie Kandidatinnen und Kandidaten vor;
  • überlegen Sie, ob eine Kandidatur für Sie in Betracht kommt;
  • gehen Sie am 6./7. November 2021 zur Wahl bzw. machen Sie von der Möglichkeit der Briefwahl Gebrauch.
 
Wer ist wahlberechtigt?
Wahlberechtigt ist, wer katholisch ist, am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet und in der Pfarrei seinen Hauptwohnsitz hat.
Katholikinnen und Katholiken, die ihren Wohnsitz nicht in unserer Pfarrei, jedoch im Bistum Trier haben, sind dann wahlberechtigt, wenn sie am Leben unserer Pfarrei aktiv teilnehmen, nicht für einen anderen Pfarrgemeinderat kandidieren und die übrigen Wählbarkeitsvoraussetzungen erfüllen. Sie haben nachzuweisen, dass sie aus dem Wählerverzeichnis der zuständigen Pfarrei ausgetragen worden sind.
 
Wer kann gewählt werden?
Es kann gewählt werden, wer wahlberechtigt ist. Gewählt werden können auch Katholikinnen und Katholiken, die nicht in der Pfarrei wohnen, wenn sie dort wichtige Dienste wahrnehmen.

Vorschlagskarten finden Sie in unseren Kirchen. Dort steht ebenfalls jeweils eine Box für Wahlvorschläge bereit. Die Vorschläge müssen bis Sonntag, 26. September vorliegen.

Auch wenn für Sie eine Kandidatur nicht in Betracht kommt, sollten Sie von Ihrem Wahlrecht aktiv Gebrauch machen, um Ihr Interesse an einer lebendigen Gemeinschaft zu dokumentieren. In dieser Zeit, in der sich viele Zukunftsfragen für unsere Kirche in einer neuen Qualität stellen, benötigt unsere Pfarreiengemeinschaft engagierte Menschen, die Verantwortung übernehmen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei den Mitgliedern der Räte, im Pfarrbüro Schweich oder unter www.bistum-trier.de/wahlen2021.

Zurück