Sternstunden der Menschlichkeit

Unter diesem Motto hatte das Team der Ü-Kirche in Föhren dazu eingeladen, in der Adventszeit Sterne zu gestalten, um sie in der Pfarrkirche Föhren aufzuhängen. Zahlreiche Kinder und Jugendliche hatten davon Gebraucht gemacht und ihre Sternstunden beschrieben.

Eine weitere Sternstunde erlebten viele Familien, als um 15.00 Uhr in Föhren an der „Viezkelterstation“ verschiedene Weihnachtsgeschichten vorgelesen wurden.

Alles war wunderschön dekorativ vorbereitet und gestaltetet. Die Kommunionkinder der Pfarrei stellten anschaulich die Weihnachtsgeschichte dar. Es war eine gute Vorbereitung auf Heiligabend, in der wir Christen die größte Sternstunde unserer Geschichte feiern; die Geburt Jesu als Retter der Welt!

Mit dabei waren auch einige Kinder aus dem Kinderchor, unter der Leitung von Birgit Lobbe sowie Silvia Badry an der Gitarre.

Pastoralreferent Roland Hinzmann dankte am Ende des ersten Durchlaufs allen, die an der Vorbereitung und Durchführung beteiligt waren.

Weitere Aufführungen gab es um 16.00 Uhr und um 17.00 Uhr mit einer jeweils anderen Besetzung. Eine sehr schöne Alternative zu einem Krippenspiel in einer beengten Kirche.

Im Namen aller Akteure ein gesundes und glückliches neues Jahr 2022.  Wir dürfen gespannt sein, welche Sternstunden wir dann in der Überraschungskirche rund um Föhren erleben dürfen.

Rüdiger Glaub-Engelskirchen, Gemeindereferent

Zurück